News

Sportliche Großkampftage mit Höhenflug am 02.06. und 03.06.2012

altGleich fünf Veranstaltungen standen am ersten Juniwochenende auf dem Terminkalender des HALLZIG EXPRESS.

Bereits am Samstag, dem 02.06, starteten 3 HALLZIGer als Teilnehmer der L.E. Biketour 2012, der traditionellen Tour Leipzig-Berlin-Leipzig zu Gunsten des Völkerschlachtdenkmals. Der (Tor)Tour über ca. 450 km stellten sich Lars Georgensohn, Marco Richter und Thomas Schultchen sowie 87 weitere Rennradfahrerinnen und –fahrer. Die Fahrt begann pünktlich um 19.00 Uhr am Samstagabend am Völki. Im Morgengrauen am Sonntag erreichte das Fahrerfeld Berlin. Dort wurde eine kurze Pause eingelegt, bevor sich die Heldinnen und Helden der Landstraße wieder auf den Weg zurück nach Leipzig begaben, wo sie im Rahmen des Stadtfestes am Nachmittag auf dem Marktplatz unter dem Jubel der Besucher eintrafen. Echt tolle Leistung, Jungs!

Einem sportlichen Höhepunkt der anderen Art stellten sich ebenfalls drei HALLZIGer, dem traditionellen „Glocknerkönig“ in Bruck am Sonntag.
Schnellster HALLZIG-Fahrer auf der 27 Kilometer langen Strecke, auf der bei maximal 12% Steigung 1.694 Höhenmeter zu überwinden sind, war Ronny Weber, mit einer Zeit von 01:59:20,5 und dem 743. Platz. Es folgten Kalter Frank mit 02:08.32,2 und dem 1024. Platz sowie Stefan Schütze 02:25.43,5 auf dem 1487. Platz.

Frank „Long Harry“ Kalter machte bereits eine Woche vor dem Alpenradsportevent im internen HALLZIG-Forum von sich reden, weil er sich mit dem Rad auf den über 600 km lange Weg von Leipzig nach Zell begab. Seit Motto lautete dabei: „Ich fahre Samstag früh los, damit ich am Sonntag zum Kaffetrinken in Zell bin.“ Die Rechnung ging auf und er konnte bei insgesamt 618 Kilometern und 6.326 Höhenmeter eine Bruttozeit von 30 Stunden und eine Nettozeit von 25,1 Stunden vorweisen.

Auf dem Marathon-Trip waren am 03.06. auch Sven Lotz und Rolf W. als Teilnehmer des 4. Tharandter Fahrrad XXL "ERZtaler" Marathons. Die über 200 km lange Strecke, die mit leidenschaftlich anzugehenden 3.150 Höhenmeter aufwartete, wurde in ca. 9,5 Stunden bewältigt. Da geht – wenn auch verspätet – noch eine dickes „Fein gemacht, Jungs!“ an die beiden gesund wieder in die Heimat zurückgekehrten HALLZIG-Kämpen.

André Hartig (einen knackigen Bericht findet ihr wieder hier) zog es als Rennradler am 03.06. zum Sparkassen-Team-Triathlon an den Markkleeberger See, wo er zwei Freunde aus Kindertagen beim Staffeltriathlon (300m Schwimmen, 10km Radfahren, 3km Laufen) tatkräftig unterstützte. Bei Dauerregen und frischen 12 Grad gelang es den 3 Athleten trotzdem, sich den 5. Gesamtplatz sowie den 2. Platz in ihrer Altersklasse zu belegen. Super Ergebnis, ihr Helden!

Eher beschaulich ging es bei all diesen sportlichen Höhenflügen der HALLZIGer am ersten Juniwochenende auf der monatlichen Ausfahrt der Hobbytruppe zu. Auf dem Programm stand diesmal das Abfahren einer permanenten RTF des ESV Bitterfeld e.V., der sogenannten Heide-Tour. Kurz vor dem Start wurden aufgrund des recht bedrohlich wirkenden Himmels noch Überlegungen angestellt, die Tour zu vertagen und lieber bei Bauernfrühstück und heißem Kakao den Vormittag im Trocknen zu genießen. Gestartet wurde schließlich doch (fast) pünktlich und die wilde 13 war sich hinterher einig, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Bei angenehmen Temperaturen und vollkommen ohne Wasser von oben, wurden die 71 km der Permanenten bei bester Stimmung abgespult. Da schmeckten Bauernfrühstück und Co. dann am frühen Nachmittag im Goitzsche Camp umso besser!

Dieses Wochenende in puncto Vielfalt und gemeinsamen Spaß zu toppen, wird wohl nicht so einfach sein…